Veranstaltungsprogramm April 2017

866 01.04.17 (SA) 20.30 Uhr: MAGNOLIA Soul, Blues, Jazz, Great American Songbook, Funk, Country, Americana...

Bild vergrößern Keb´Mo, Otis Redding, B. King, Joe Bonamossa, Luther Allison, Wilson Pickett, Hoagy Carmichael, T-Bone Walker, John Hiatt, The Crusaders and, of course: J J Cale ! mit Winston Dyre (Gesank), Mojo Schulz (Gitarre), Konrad Fink (Bass) und Klaus Pelzer (Drums). – eine spannende Sache dieses Konzert! “Humorvoller Bluescocktail“ schrieb die Presse. Oder „Magnolienblüte im Maisfeld“, „.Finessenreiche Songs aus dem Delta“.


867 07.04.17 (FR) 20.30 Uhr: VOLKER SÖHNER (Heilbronn) SOLOKONZERT

Bild vergrößern eigene Songs auf Deutsch!
Kein Unbekannter im Gleis 1, schon in der Anfangszeit spielte er mit seiner Muff Potter Band hier, als Duo VOLSTOPH, sowie in den letzten Jahren regelmäßig mit seiner Bob Dylan Band Coverband BLONDE ON BLONDE.
Beim Auftritt im Mai 2016 wurde ein Video zum Song STOP ( DENK NICHT NACH ) im Gleis 1 gedreht, siehe Youtube STOP – SÖHNER. Zum ersten Mal nun hauptsächlich mit seinen eigenen Songs auf Deutsch, sowie einigen Covers von Rio Reiser, Udo Lindenberg, eine deutsche Version von Hallelujah von Leonard Cohen sowie der ein oder andere Bob Dylan Song.
Als Special Guest wird Bandkollege Bernhard Mauch mit seinem filigranenGitarrenspiel Volker Söhner begleiten.


868 08.04.17 (SA) 20.30 Uhr: BEN SANDS Irish Folk

Bild vergrößern 30 Mit Gitarre und Mandoline sowie seiner unvergleichlichen Stimme, die sanft und kraftvoll zugleich sein kann, nimmt Ben Sands seine Zuhörer mit auf eine besondere musikalische Reise. Viele seiner gefühlvollen Songs gehen unter die Haut und sind in Irland zu Hits geworden. "Augen schließen und träumen!'', könnte Ben Sands' Empfehlung an seine Zuhörer lauten. Seine musikalischen Wurzeln liegen in der Folkmusik-Tradition der Grünen Insel. Doch der Sänger und Songwriter stimmt mitunter auch politische Themen an.
Seine Lieder erzählen Geschichten vom Leben, von der Liebe und von den Eigenarten dieser Welt – vorgetragen mit dem für Ben Sands eigenen Humor. Mit dieser Mischung hat er solo, aber auch gemeinsam mit seinen Geschwistern als "Sands Family" großen Erfolg. Bereits seit 40 Jahren tourt er durch die Welt und gehört in seinem Heimatland zu den bekanntesten Musikern dieses Genres. Worte können jedoch kaum beschreiben, wie Ben Sands mit seiner unvergleichlichen Art und Stimme Zuhörer aller Altersklassen verzaubert. Hören Sie also am besten selbst - wenn Sie auf "Listen" klicken, finden Sie viele Songbeispiele.


870 21.04.17 (FR) 20.30 Uhr: FIESTA LATINA – Die regionale SALSA Party kommt zurück.

Bild vergrößern Das lateinamerikanische Tanzfest im Bahnhof.


871 22.04.17 (SA) 20.30 Uhr: NEU!! DISCO Ü-EGAL PARTY Holger & Gitze legen auf

Bild vergrößern Extra zum 18.Geburts-Tag NEU IM PROGRAMM Eine Disco-Night
mit RockPopFunkSoulRaggaeGrungeAlternativeHipHopElectro - da fehl nichts merh!
welcome!


889 27.04.17 (DO) Grußwort Bürgermeister Knobel

Ein Grund zum Feiern, zum Zurückblicken, aber noch viel mehr, um nach vorne zu schauen!
Längst hat sich GLEIS 1 hier und im Umland etabliert. Tolle Veranstaltungen,
anspruchsvolle Unterhaltung, interessante Ausstellungen- all das
beinhaltet dieses Bahnhofsgebäude, das sich schon alleine mit seinem besonderen
Flair von vielem anderen abhebt.
Kunst und Kultur fördern und gedeihen lassen. Dies gelingt den Initiatoren und Verantwortichen von GLEIS 1
seit nunmehr 18 Jahren. Der damals vielleicht etwas gewagte Schritt in dieser Richtung hat sich gelohnt.
Viele Fans besuchen regelmäßig das GLEIS 1 und sind zu Stammgästen geworden. Alleine das spricht schon für sich und für diesen Veranstaltungsort.
Für Waldenburg mit Sicherheit ein großer Gewinn in kultureller Hinsicht. Vor der Haustüre liegt diese Kulturkneipe, bereichert das kulturelle Angebot und bringt Waldenburg auch in dieser Szene als
Geheimtipp immer wieder ins Gespräch.
Ein vertrauensvolles Miteinander pflegen daher auch Betreiber und die Stadtverwaltung Waldenburg. GLEIS 1 war wie viele auch bei der LAGA-Woche der Stadt Waldenburg vertreten und bringt sich
im Bereich der Veranstaltungen, wie auch im Bereich des Tourismus mit ein.
Doch der Blick geht natürlich beim „Volljährigwerden“ auch in die Zukunft.
Die Pläne und Visionen für die nächsten Jahre werden stetig weiterentwickelt,
verbessert, angepasst. Hat man doch jetzt schon 18
Jahre Erfahrung sammmeln können und das Gespür und Feeling,
was hier im Hohenlohischen ankommt.
Ich wünsche dem Team von GLEIS 1, dass sich die Vorstellungen
in die Realität umsetzen lassen, dass die Besucher begeistert sind
vom Angebot und dass in 7 Jahren dann das „silberne“ Jubiläum
gefeiert werden kann.
Nochmals meinen herzlichen Glückwünsch zur Volljährigkeit und
für die Zukunft alles Gute
Ihr
Markus Knobel
Bürgermeister


872 28.04.17 (FR) 19.30 Uhr: JUBELPARTY 18 Jahre GEBURTSTAGSEMPFANG mit Vernissage MITGLIEDERAUSSTELLUNG - danach 21.00 Uhr FESTKONZERT von THOMAS FELDER:

Bild vergrößern er war der erste Musiker, der im Mai 1999 im Gleis1 gespielt hat!
Bereits 1977 mit drei Kleinkunstpreisen ausgezeichnet, erhielt er für mehrere seiner fünfzehn Alben den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und erschien regelmäßig auf den obersten Plätzen der Lieder-Bestenliste. Werke von ihm finden sich in Schul- und Volksliederbüchern. Über tausend Konzerte gab er an den unterschiedlichsten Orten in Europa und wurde von internationalen Kulturinstituten bis nach Chile engagiert. Am besten kennt man ihn aber im Schwabenland, dessen Mundart viele seiner Lieder prägen. Thomas Felder erhielt zweimal den Sebastian-Blau-Preis für Liedermacher 2004 und 2012. Seine Lieder sind Meilensteine der Mundart-Poesie.


873 29.04.17 (SA) 21:00 Uhr: THE FLOYD SOUND

Bild vergrößern Die Anfänge der Band reichen zurück bis zu den frühen 1990'ern, als sich Gitarrist Manfred Pany, Bassist Andreas Zimmermann und Keyboarder Rene Griebel in einem musikalischen Projekt zusammenfanden.

Heute bieten "The Floyd Sound" den Floyd-Sound der 70'er. Authentisch, echt und ohne Schnörkel. Und spätestens beim 26-Minuten-Epos "Echoes" versprüht die Band dann LSD mit Noten.