Programm

April 2021

Leider müssen wir alle Veranstaltungen für den April absagen.


Freitag, 09.04.2021 ab 20:30 Uhr

André Carswell

Soul, Pop und Rock im kleinen Format

Eine kleine Besetzung – alles handgemacht und doch ein kompletter Sound. Klein ist hier nur die Anzahl der Musiker. Auf der Bühne findet großes Kino statt. Singing for your Soul... Live -Musik pur. Hier gibt es kein Verstecken hinter Verstärkern und Elektronik. Die beiden Musiker haben ein Riesenrepertoire in der Tasche und spielen ihr Programm spontan und unverfälscht. Ein Programm, in dem alte Soulklassiker ebenso Platz finden wie Rockoldies und Popballaden. Unterstützt von funky Piano Grooves trifft André mit seiner 4 Oktaven umfassenden Stimme immer wieder die Herzen seiner Zuhörer und die Menschen verlassen das Konzert mit einem warmen Gefühl.. Der Pianist Michel Hauck konzertierte in JazzClubs, hat Lyrikabende am Klavier begleitet, spielte auf der fränkischen Tanzszene, machte mit Clown Heini Rockmusik für Kinder und hat mit seinem Dienstleistungstrio alles Mögliche an privaten, betrieblichen und öffentlichen Feierlichkeiten beschallt. Für 2008 bis 2013 reanimierte er sein altes Bandprojekt "Partykillers". Seit Sommer 2013 spielt er bei der Monkeyman Band in alter Orgelmanier Keys und Basslines. Für das Duo mit André besinnt er sich wieder auf seine pianistischen Fähigkeiten. Unterstützt von funky Piano Grooves trifft André Carswell mit seiner 4 Oktaven umfassenden Stimme die Herzen seiner Zuhörer.


Samstag, 10.04.2021 ab 20:30 Uhr

Movin`On

Rock, Blues & more

Die vierköpfige Band Movin´On mit Klaus Gutbrod und Jutta Hettich ist seit vielen Jahren mit eigenwillig gecoverten Rock- und Bluessongs „on the road“. Ihre Vorbilder sucht sie sich sowohl bei den ganz großen Namen wie Sting, B.B. King, Jeff Beck, Tom Petty und Gary Moore als auch abseits des Mainstream, etwa bei Künstlern wie Jeff Healey, Macy Gray oder Beth Ditto. Dabei wird ganz bewusst nicht Note für Note kopiert, sondern auf Eigenständigkeit, Dynamik und Bühnenpräsenz Wert gelegt. Mitreißende Gitarrenriffs, satte Grooves und eine kraftvolle Stimme ergänzen sich zu einem Bandsound, der das Publikum begeistert.  


Freitag, 23.04.2021 ab 20:00 Uhr

Sedaa

Mongolei / Iran

Seit ihrer Gründung 2009 verbindet die mongolisch persische Formation SEDAA auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal (mitwirkend beim Filmmusik zu „der weinende Kamel“), Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstraße.


Samstag, 24.04.2021 ab 20:30 Uhr

Bluesblaster Seven

Blues, Rock and more

Seit 2004 wurzelt der Blues tief im Neckar und mitten im Herzen von Schwaben. Er ist die gemeinsame Liebe und Basis einer langjährigen musikalischen Freundschaft der sieben Musiker von Bluesblaster Seven. Die Musik, deren Ursprung wohl eher auf den Baumwollfeldern in New Orleans als in den schwäbischen Streuobstwiesen zu suchen ist, bildet das Spannungsfeld für einen unverwechselbar erdigen Sound. Mal rauh und dreckig, aber auch sanft und ruhig spiegelt er unsere Leidenschaft für den Blues wieder. Die Begeisterung für unsere Musik mit dem Publikum teilen zu können, ist bei jedem Konzert etwas Besonderes – frei nach dem Motto “Blues, Rock and more!”

Blues Blaster Seven, das ist erstklassiger Bluesrock mit einer einzigartigen Bluesgitarre, kraftvollen und dynamischen Grooves, dem fulminanten Sound der Hammondorgel , das Ganze unterstützt von einem Bläsersatz und darüber steht eine einmalige und authentische Bluesstimme mit Gänsehautfeeling. Dafür stehen wir mit unserem Namen.


Freitag, 30.04.2021 ab 20:30 Uhr

Grand Malheur

Groovy

Die regionale "Group extraordinaire" glänzt mit Eigenkompositionen! Funk, Soul, Acid-Jazz und eine wohldosierte Prise Reggae und Dub - und das mit einer dreiköpfigen Brass-Section, die mit ausgefeilten Bläser-Riffs das Sahnehäubchen auf jeden Grand Malheur-Song setzt. Parole: "move to the groove" - und es darf getanzt werden! Eine unserer Hausbands seit über 20 Jahren! Jedes Konzert eine Big Party.