Programm

April 2022

Ihr wollt euch einen Platz sichern? Dann nutzt unser Formular für eine Reservierung.


Freitag, 01.04.2022 ab 20:30 Uhr

Ben Sands

Irish Music

Mit Gitarre und Mandoline sowie seiner unvergleichlichen Stimme, die sanft und kraftvoll zugleich sein kann, nimmt Ben Sands seine Zuhörer mit auf eine besondere musikalische Reise. Viele seiner gefühlvollen Songs gehen unter die Haut und sind in Irland zu Hits geworden. "Augen schließen und träumen!'', könnte Ben Sands' Empfehlung an seine Zuhörer lauten.  
Seine musikalischen Wurzeln liegen in der Folkmusik-Tradition der Grünen Insel. Doch der Sänger und Songwriter stimmt mitunter auch politische Themen an. Seine Lieder erzählen Geschichten vom Leben, von der Liebe und von den Eigenarten dieser Welt – vorgetragen mit dem für Ben Sands eigenen Humor.  
Mit dieser Mischung hat er solo, aber auch gemeinsam mit seinen Geschwistern als "Sands Family" großen Erfolg. Bereits seit 40 Jahren tourt er durch die Welt und gehört in seinem Heimatland zu den bekanntesten Musikern dieses Genres. Worte können jedoch kaum beschreiben, wie Ben Sands mit seiner unvergleichlichen Art und Stimme Zuhörer aller Altersklassen verzaubert.


Samstag, 02.04.2022 ab 20:30 Uhr

Finest Groove Connection

groovy

Finest Groove Connection spielt, wie der Name schon sagt, einen groovigen Sound, der von Jazzrock über Funk, Soul und Latin so ziemlich alles bietet, was das Groove - Herz begehrt. Das Repertoire besteht ausschließlich aus Eigenkompositionen. Harmonisch melodische Songs wechseln mit knallhartem Funkrock ab, um dann wieder mit souligen Rhythmen die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Manch einer hörte schon Ähnlichkeiten von Miles Davis oder auch Tab Two.

Das Rückgrat der 6-köpfigen Band besteht aus den rollenden drums von Manuel Scharpf, begleitet von Marek Dylags rhythmischen percussions, die mit dem druckvollen Bass von Richard Frey die Rythm-Section der F.G.C. bilden. Wolfram Pelzer verleiht den songs mit seinen gekonnt eingesetzten keyboards den füllenden Soundteppich und weiß durch virtuose Synthisoli, sowie röhrende Orgel- und smoothe Pianosounds zu glänzen... Das feine Trompetenspiel von Michael Frey dürfte jedem Jazzfreund im süddeutschen Raum ein Begriff sein. Er bereichert nicht nur die Songs der F.G.C., sondern drückt ihnen mit seinem Instrument einen unvergleichbaren Stempel auf. Abgerundet wird der Instrumentalsound mit den lead vocals von Marek Dylag und Jana-Ayla Breuninger. Sie verleihen der Band mit ihren gekonnt eingesetzten Stimmen das feeling von Leichtigkeit und Schwere, Frohsinn und Melancholie.
Kommen, erleben, genießen. Einfach Finest Groove Connection


Freitag, 08.04.2022 ab 20:30 Uhr

Sean Taylor

Britischer Rootsmusiker mit viel Gefühl

SEAN TAYLOR ist einer der aufregendsten und fleißigsten Musiker in der englischen Blues- und Roots – Songwriter – Szene.

 

Er war Vorband für John Fogerty, Neville Brothers, Richard Thompson, Tony Joe White, Eric Bibb, Tom Paxton, Band of Horses & Arlo Guthrie.

 

Er war auf Tournee in ganz Europa und in Australien. SEAN trat dreimal am Legendären Glastonbury Festival auf.

Der Singer/Songwriter zeigt sich auch als Protestler und kritischer Beobachter des Weltgeschehens. Unter anderem geht es bei seinen Songs um die Sparpolitik, Geldgier, Ungleichheit, Drogenabhängigkeit, Streiks und Ungerechtigkeit. Die Vernetzung mit der Literatur im Allgemeinen ist ebenfalls offensichtlich („Les Fleurs Du Mal“).

Pressestimmen :
“An absolutely superb guitarist … reminiscent of John Martyn“ Bob Harris, BBC Radio 2
“Superbly tailored songs“ (Four stars) Daily Mirror

Samstag, 09.04.2022 ab 20:30 Uhr

Blasebelg

Vitalität, Experimentierfreude, temperamentvolles Rhythmus- und Klanggeschehen

`Ein irritierend schönes Hörerlebnis´ urteilte unlängst ein Musikkritiker nach dem Besuch eines Konzerts von Petra Bagnarelli (Gesang), Uli Gonser (Gitarre & Harmonium), Stefan Labude (Akkordeon, Bassklarinette, Percussion) und Joachim Stahl(Tuba). Das Quartett spielt gerne mit Songs, die eigentlich jeder kennt: These boots are made for walking, Roxanne, A whiter shade of pale, Englishman in New York. Doch wenn diese mit Tuba, Akkordeon, Melodika, Glockenspiel, Harmonium oder einem Spielzeugklavier ertönen, klingelt`s  bei manchen Zuhörern erst später in den Ohren.

Und das liegt auch an der Stimme von Petra Bagnarelli: sie zischt, jubiliert, faucht, trällert und jauchzt in Deutsch, englisch, französisch, spanisch, griechisch und in ihrer Heimatsprache italienisch. Mit einem Augenzwinkern singt Petra Bagnarelli von ihrer früheren Heimatstadt Neapel, am Fuße des Vesuvs in Italien. Dabei klingt ihre Stimme oft wie der schlafende Bergriese kurz vor dem Ausbruch.


Freitag, 22.04.2022 ab 20:30 Uhr

Tidemore

Acoustic Pop

Es ist jedes Mal eine Reise, die beginnt, wenn man der Musik von TIDEMORE lauscht. Und man weiß nicht genau, wohin sie einen führen wird...

Die perfekt aufeinander abgestimmten Brüder Matthias und Andreas Pietsch bringen mit ihrem eigenwilligen akustischen Sound ihre zauberhaften Songs zum Strahlen und überzeugen mit ihrer Fähigkeit, eine ergreifende Atmosphäre zu erzeugen und ihr Publikum tief im Inneren zu berühren.

Sie wissen einfach, wie man eingängige Songs schreibt. Es sind diese grandiosen Melodien, deren Schönheit sofort verfängt. Mal ist es die Stimme, mal eine Gitarrenlinie. Kaum ein Song, in dem man lange auf dieses strahlende Glanzlicht warten muss. Sie bedienen die großen Gefühle und sind dabei doch niemals trivial. Aktuell sind die Brüder mit ihrem dritten Album "apart" auf Tour.
http://www.tidemore.de


Samstag, 23.04.2022 ab 20:30 Uhr

2nd Hand

Rock

Die Band 2nd Hand entstand im Jahr 2005. Für die Gründungsmitglieder war es nach mehr oder weniger langer Pause der Wiedereinstieg ins aktive Musikerdasein. 2nd-Hand-Musiker eben. Drei Gründungsmitglieder sind heute noch dabei: Drummer Andy und die Gitarristen Knut und Roland

Sie covern Rockmusik, überwiegend aus den 70er Jahren. Fokussierung liegt dabei auf Deep Purple, Golden Earring, UFO, Billy Idol, Neil Young aber auch Stücke von den Stones, Cream , Manfred Man, Free, Mountain, Beatles, Focus, Steppenwolf, Doobie Brothers, Jethro Tull, Led Zeppelin, Gary Moore, Black Crowes, Santana, Black Sabbath, ZZ-Top und Stevie Wonder haben sie im Programm. Satte Grooves und kraftvolle Stimmen ergänzen sich zu einem Bandsound, der das Publikum begeistert.


Freitag, 29.04.2022 ab 20:30 Uhr

Johannes Fuchs

Liedermacher / Folk / Indie

Der in Ellwangen geborene Liedermacher und Komponist Johannes Fuchs spielt weiche, zeitlose, anspruchsvolle Lieder mit wechselnden Rhythmen, auch schon mal frech und provozierend, oft nachdenklich und immer mit viel Hintergrund. Neben Gitarre spielt er auch Mundharmonika und Kazoo. Aber unterhaltend ist seine Musik nicht nur aufgrund der vielseitigen Themen und Instrumentierungen, sondern auch wegen der sprachlichen Abwechslung zwischen Deutsch und Spanisch.


Samstag, 30.04.2022 ab 20:30 Uhr

Grand Malheur

Tanz in den Mai - Groovy

Die regionale "Group extraordinaire" glänzt mit Eigenkompositionen! Funk, Soul, Acid-Jazz und eine wohldosierte Prise Reggae und Dub - und das mit einer vierköpfigen Brass-Section, die mit ausgefeilten Bläser-Riffs das Sahnehäubchen auf jeden Grand Malheur-Song setzt. Parole: "move to the groove" - und es darf getanzt werden! Eine unserer Hausbands seit über 20 Jahren! Jedes Konzert eine Big Party.