Programm

Juli 2021

Aufgrund der begrenzten Plätze empfehlen wir euch, zu reservieren.



Freitag, 09.07.2021 ab 20:30 Uhr

Shadows Acoustics

Cover - pop, rock, blues, oldies, folk...
Seit wir denken können machen wir zusammen Musik und können uns nichts Schöneres vorstellen. Bei jeder Gelegenheit bringen wir Schwung und Energie mit unserer gemeinsamen Leidenschaft auf die Bühne, in die Gaststube oder in das Wohnzimmer. Das Repertoire ist so vielfälig wie unsere gemeinsame Geschichte als Musikerfamilie. Wir freuen uns sehr, wieder dabei sein zu können im Gleis1. Hier wurden wir schon mehrere Male herzlich aufgenommen. Freut Euch auf einen abwechslungsreichen Abend mit den Shadows Acoustics aus Bretzfeld, alias Nicole-Shadow und Timo. Weitere Infos gibt´s unter www.shadow-music.com

 


Samstag, 10.07.2021 ab 20:30 Uhr

Trance Fusion

bluesy, jazzy, funky

… besteht seit dem Frühjahr 2020. Die Band wurde aus Mitgliedern des unter Jazzfreunden bestens bekannten Kirchberger Musikensembles Jazzomat und dem Bassisten der Schwäbisch Haller Formation Finest Groove Connection gegründet. Ulrike Heppel (voc), Andreas Müller (kb, voc), Sven Dauberschmidt (dr, voc), Peter Himmelreicher (perc, voc), Max Burlage (guit, voc), und Richard Frey (bs) klingen bluesy, jazzy, funky. Eigene Interpretationen von Songs bekannter Größen wie den Temptations (Papa was a rolling stone) oder Marvin Gaye´s Inner City Blues gehören ebenso zum Repertoire der Band, wie Songs aus der eigenen Feder. Die sechs Musiker verstehen es ein „I´m the Walrus“ der Beatles oder das „Gimmie Shelter“ der guten alten Stones frisch und modern zu präsentieren. Die Richtung geht immer eindeutig hin zum Groove, mal knackig, mal sanft, verwobenen mit den Melodie- und Soloinstrumenten und Vocals, deren Vielfalt alles zu einem einheitlichen Ganzen vereint. Trance Fusion vermittelt Spielfreude, die den Zuhörer in eine entspannte Stimmung versetzt und ihn innerlich wie äußerlich automatisch mitgrooven lässt.


Freitag, 16.07.2021 ab 20:30 Uhr

Die Saiten der Welt

„Rucksackreisen und andere Katastrophen“

KRISHN KYPKE Sitar | Dutar | Pipa | Tumbi | Gitarre | Gesang u.a.
Der alten Seidenstrasse nach Samarkand folgen, in Indien einen Kulturschock bekommen, im Himalaya 40 Grad Fieber überstehen und in Kashmir das „Grab Jesu“ besuchen -  das sind nur einige der Abenteuer, die der Musiker und Weltenentdecker Krishn Kypke auf seinen Reisen erleben durfte.

Nur mit einem Rucksack auf dem Rücken bereiste er viele Länder der Erde und lernte vor Ort Kultur und Menschen kennen. Fasziniert von der Musik der bereisten Länder, konnte Krishn Kypke gar nicht anders, als vor Ort bei verschiedenen Meistern ihre landestypischen Instrumente zu erlernen. Inspiriert durch die Reisen, Instrumente und Kulturen entstand ein Konzert- Programm, das für die Zuschauer selbst zur Reise wird.

Auf Krishn Kypkes Konzerten sind aber nicht nur Reisegeschichten zu hören, es erklingt natürlich und an erster Stelle jede Menge Musik, neben den Klängen der Gitarre auch exotische Instrumente und Melodien aus fernen Ländern auf der Sitar, Dutar, Pipa oder Tumbi.


Samstag, 17.07.2021 ab 19:30 Uhr, 12 €

A la Carte

Openair-Swing

7 Musiker mit der Leidenschaft für Swing-Musik, darunter viele bekannte Titel, welche in einem musikalisch moderneren Stil präsentiert werden.  Der fröhliche und beschwingte Rhytmus verleitet zum Mitswingen, Tanzen und zaubert ein Lächeln auf beinahe jedes Gesicht. Titel von Nat King Cole, Ella Fitzgerald, Fats Waller, Duke Ellington, Louis Armstong und Anderen aus dieser Zeit werden in neuen Arrangements gespielt.
Ergänzt wird das Repertoire um modernere Titelaus den Bereichen Pop, Rock'n'Roll bis Jazz-Rock.
Open-Air auf dem Bahnsteig

Freitag, 23.07.2021 ab 20:30 Uhr

Pete Gavin

unplugged

Der geborene Londoner ist ehemaliger Physiker und einer der besten Slide Gitarristen und Harmonicaspieler, den man zur Zeit erleben kann.

Pete Gavin widmet seit mehr als 50 Jahren seiner Musik und hat neben seiner eindringlichen Blues-Stimme und seiner Mundharmonika eine echte Dobro-Metallgitarre aus den 30er-Jahren. Erinnerungen an alte Bluesveteranen wie Sonny Boy Williamson und Robert Johnson, dem frühen Muddy Waters werden zum Leben erweckt.

Als gebürtiger Londoner begann er seine Karriere in der Folk-Blues-Szene rund um Soho - Bunjies, Troubadour, Marquee - spielt mit Leuten wie Spencer Davies und Keith Relf, dann auch auf größeren britischen Festivals (Reading, Glastonbury). Die Straße wurde zur harten Schule für sein unglaubliches Gitarre- und Mundharmonika- Spiel. Touren durch Japan, USA und Europa halfen seinen Stil zu prägen, bevor er sich schließlich in Deutschland niederließ.


Samstag, 24.07.2021 ab 20:30 Uhr

Duo Tirando

Gitarrenkonzert

Über alle Stilebenen hinweg bringen Wolf gang Gutscher und Michael Breitschopf ein Programm auf die Bühne, das die Herzen höher schlagen lässt. Von temporeichen Eskapaden aus alten Stilepochen, über Gypsy und Sambarhythmen bis hin zu Balladen der jüngeren Singer/Songwriter Geschichte wird der Zuhörer in die faszinierende Welt der Gitarrenmusik entführt. In diesem Duo wird nicht nur Gitarre gespielt, sondern auch noch mit viel Leidenschaft und zwei völlig verschiedenen, aber trotzdem harmonierenden Stimmen, gesungen. Diese Musik ist ehrlich und ohne technischen Firlefanz. Fingerstyle Gitarre, Finger Picking, Guitarra Tyrando.