Programm

Dezember 2021


Samstag, 04.12.2021 ab 20:30 Uhr

Baohna

Latin ... Swing ... Jazz

Früher nannte man sie Evergreens, diese Stücke aus der Ära der Bigbands, aus Filmen und aus Broadway-Revuen der 1930er bis 1950er Jahre. Baohña bringt diese Melodien in die Gegenwart, im Bandformat, groovig, swingig, jazzig.

Der Saxophonistin Dorothea Stern, den Gitarristen Alfred Krämer und Peter Wanner und dem Schlagzeuger Ralf Baumgärtner gelingt ein mitreißender und intensiver Sound, ein Wiederhören mit den Klassikern der großen Jazz- und Swingära. Dazu erzählt Baohña die Geschichten hinter den Titeln und bringt dem Publikum ihre Komponisten und Interpreten nahe. Ein Programm mit Standards, die wie gute alte Freunde zu uns kommen. Zum Mitsummen, Mitwippen, Chillen.


Samstag, 11.12.2021 ab 20:30 Uhr

Sofia Tavik

schwedischer Adventsabend

Die schwedische Sägerin Sofia Talvik ist mit ihrer jährlichen Dezember-Winter-Konzert-Tour zurück. Die Konzerte bestehen aus einer Vielzahl ihrer eigenen Weihnachtslieder, einigen Liedern ihres gewöhnlichen Repertoires und ausgewählten winterlichen Coversongs. Kein "Jingle Bells" soviel verrät sie uns bereits ...

Seit über 10 Jahren hat es sich Sofia zur Tradition gemacht, eine jährliche originelle Weihnachts-Single als Geschenk für ihre Fans zu veröffentlichen. Ihre Mission ist es, eine andere Seite von Weihnachten zu zeigen, als wir normalerweise sehen. Ihre Lieder porträtieren die weniger Glücklichen und Unglücklichen, eine melancholische Seite der Feiertage.Ihre zarten Songs kreieren eine intime Atmosphäre und zeigen Sofias engelsgleiche Stimme, die nur durch eine geschmackvolle Mischung aus Harmonien und Delays erweitert wird, begleitet von ihrer Akustikgitarre und dem Rhythmus, den sie mit ihren eigenen Füßen, Glocken und einer Stompbox darbietet. Eine schöne und ruhige Pause von der Hektik, dem Treiben und dem weihnachtlichen Einkaufswahnsinn - Das ist, was Sofia Euch in ihren Winter-Konzerten bietet.


Freitag, 17.12.2021 ab 20:30 Uhr

Tilman Lucke

Lucking zurück - der traditionelle kabarettistische Jahresrückblick des Berliner Kleinkünstlers aus Hohenlohe

Dieser rasante Ritt durch ein beklopptes Jahr ist für alle, die das Jahr nicht bewusst erlebt haben oder die mutig genug sind, die absurdesten Momente des Jahres noch einmal zu erleben! Der Kabarettist Tilman Lucke lässt mit Text und Musik große Themen und kleine Anekdoten Revue passieren und bietet eine unterhaltsame Chronik von zwölf Monaten des ganz normalen Weltgeschichtswahnsinns. In Berlin ist er Gastgeber der monatlichen Late-Night-Show "Frisch gepresst" und gewann den Melsunger Kabarettpreis "Scharfe Barte", den Stuttgarter "Troubadour" sowie den Hoyerswerdaer Liedermacherpreis "Hoyschrecke".

 

P.S. Passend zur Weihnachtszeit kann man sich das Programm übrigens auch schenken!

 


Samstag, 18.12.2021 ab 20:30 Uhr

Tilman Lucke

Lucking zurück - der traditionelle kabarettistische Jahresrückblick des Berliner Kleinkünstlers aus Hohenlohe

Dieser rasante Ritt durch ein beklopptes Jahr ist für alle, die das Jahr nicht bewusst erlebt haben oder die mutig genug sind, die absurdesten Momente des Jahres noch einmal zu erleben! Der Kabarettist Tilman Lucke lässt mit Text und Musik große Themen und kleine Anekdoten Revue passieren und bietet eine unterhaltsame Chronik von zwölf Monaten des ganz normalen Weltgeschichtswahnsinns. In Berlin ist er Gastgeber der monatlichen Late-Night-Show "Frisch gepresst" und gewann den Melsunger Kabarettpreis "Scharfe Barte", den Stuttgarter "Troubadour" sowie den Hoyerswerdaer Liedermacherpreis "Hoyschrecke".

 

P.S. Passend zur Weihnachtszeit kann man sich das Programm übrigens auch schenken!

 


Sonntag, 19.12.2021 ab 19:00 Uhr

Magic acoustic Guitars

mit Matthias Waßer und Roland Palatzky

2021 feierten sie ihr 15-jähriges Bühnenjubiläum und zelebrieren seit Beginn als Duo "Magic acoustic Guitars" pure meisterliche Spielfreude. Roland Palatzky und Matthias Waßer versprühen Harmonie und markantestes Stilelement der beiden Ausnahmegitarristen ist die percussive Deckenarbeit, bei der die Fingerknochen fantastisch effektiv auf die Hölzer der Edelinstrumente krachen und in eine einzigartige Klangsymbiose münden. Es wird geklopft, geschabt und gekratzt oder mit dem Violinbogen und Bottleneck gespielt. Von temporeich bis besinnlich werden alle musikalischen Register gezogen. Leichtfüßig und tänzerisch-elegant ist das musikalischer Klangzauber auf technisch allerhöchstem Niveau.

Die einfallsreiche Programmgestaltung der beiden Profis erstreckt sich von zahlreichen hochkarätigen Eigenkompositionen über klassische Stücke wie Mozarts "Rondo a la Turca", Glenn Millers „In the Mood" bis hin zu Popklassikern wie "Samba Pa Ti", "Sultans of Swing" oder "Tears in Heaven".

"Magic acoustic Guitars" leben und lieben ihre Musik, geben den Melodien und Instrumenten mit ihrer absolut professionellen Virtuosität leidenschaftlichen Charakter. Das brachte dem Duo bei der Goldenen Künstler-Gala die Auszeichnung "Künstler des Jahres 2014" in der Sparte "Instrumentalisten" ein. Zahlreiche prominente Engagements und TV-Auftritte sind ein weiterer Beleg ihrer fesselnden Popularität, mit der sie ihr Publikum restlos in ihren Bann ziehen.

Weitere Informationen unter: http://www.magic-acoustic-guitars.com


Mittwoch, 29.12.2021 ab 20:30 Uhr

Stick in the mud

Bluesrock

Eine Bluesrock-Band die ihre Zuhörer durch ihre zeitlosen Interpretationen und ihren besonderen Groove ab der ersten Sekunde fesselt und sie mitnimmt, auf eine Zeitreise in die 60er, 70er und 80er.

Mit viel Leidenschaft und Hingabe werden Songs von Bob Dylan, Tom Petty, den Rolling Stones, Calvin Russel u.v.m. interpretiert. Nicht zuletzt werden auch eigene Songs mit groovigen Rythmen und gefühlvollen Gitarrenriffs wiedergegeben. Unaufdringliche Qualität, Spielfreude und musikalisches Gefühl vereint sich zu einer Band die dampft, groovt und rockt.

Im Jahr 2015 gründete sich die Band aus vier Mittfünfzigern, die sich gemeinsam dem Bluesrock verschworen haben. Seit nunmehr 30 Jahren machen Dietmar Sahm „Gitarre“, Martin Hermann „Bass, Gesang“, Harald Küstner „Schlagzeug, Gesang“ und Reinhold Marthuni „Gitarre, Gesang“ das was sie am Besten können – MUSIK.

Passender könnte auch der Bandname nicht sein. „Stick in the mud“ übersetzt „Die Ewiggestrigen“ oder „in der Zeit stecken geblieben“ spiegelt die musikalische Seele der vier Bandmitglieder besser als je zuvor.