Programm

März 2022

Ihr wollt euch einen Platz sichern? Dann nutzt unser Formular für eine Reservierung.


Freitag, 04.03.2022 ab 20:30 Uhr

Darling West

Amercana, Country & Folk

Darling West erlebten nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums "Vinyl and a Heartache" im Jahr 2016 einen spektakulären Durchbruch in ihrer musikalischen Karriere. Sie erhielten den norwegischen Spellemann-Award (entspricht dem Grammy), sind in Norwegens größten Radiokanälen gelistet und in den Top 100 Country Charts der USA erschienen. Sie haben Shows auf der ganzen Welt gespielt - zu den Highlights gehören einige der größten Festivals Norwegens, SXSW in Texas, Americanafest in Nashville, eine Tour mit Sam Outlaw und ein Support-Slot für Lucinda Williams. Das sind viele Highlights. Sie haben auch mehr als drei Millionen Klicks über Spotify eingespielt und sind in mehreren einflussreichen Playlisten vertreten.
Immer ehrgeizig und aktiv, ruhte sich die Band nicht auf ihren erworbenen Lorbeeren aus und ging direkt ins Studio, um den Nachfolger von "Vinyl and a Heartache" aufzunehmen. Das dritte Album von Darling West, das selbst produzierte "While I Was Asleep", enthält zehn neue Songs und ist am 16. Februar 2018 erschienen. Obwohl sie das Schlagzeug neu hinzugefügt haben, bleibt die Band ihrem Sound treu und spielt noch immer den süßen Americana/Country/Folk, für die sie bekannt sind.


Samstag, 05.03.2022 ab 20:30 Uhr

Final Acoustics

Rock, Pop, Blues

Präsentiert werden Songs aus 50 Jahren Rock/Pop/Blues Musik Geschichte mit Gitarren und Stimme. Sänger Franz Klug aus Bretzfeld und Gitarrist Tom Barndt aus Ittlingen u. Gert Giussani aus Ilvesheim ergänzen sich perfekt im Zusammenspiel.

Das Unplugged-Trio entführt ihr Publikum mit Gitarre und Gesang in die Welt des akustischen Rock/Pop/Blues Stücke, die man kennt und auch seltener gehörte Perlen von Interpreten u.a.wie den Beatles , Billy Idol oder Pink Floyd werden von Final Acoustics mit einer eigenen musikalischen Note versehen und machen Konzerte von Final Acoustics zu einem klanglichen Erlebnis für Freunde der handgemachten Musik.

Tom Barndt Gitarre + Stimme

Gert Giussani Gitarre + Stimme
Franz Klug Stimme

 


Freitag, 11.03.2022 ab 20:30 Uhr

Klaus Brandl & Curley Kauper

Blues - Singer -Songwriter
Längst hat Klaus Brandl (Kulturpreisträger Stadt Nürnberg 2014) seinen eigenen Stil entwickelt, aber angenommen, Tom Waits, J.J.Cale und Ry Cooder würden sich zu einer nächtlichen Session treffen, einige Drinks zu sich nehmen und dabei nicht nur Blues spielen, sondern gelegentlich auch Ausflüge in andere musikalische Genres wie Folk oder Gypsy Swing unternehmen: Damit wäre seine Musik treffend beschrieben.

Der Nürnberger Gitarrist, Komponist und Sänger in „the sadest band in town“ ist längst eine Institution geworden. Weit über Nürnberg und das Umland hinaus ist seine Musik ein Markenzeichen für das Genre Blues/Singer/Songwriter.

Der Entertainer mit Hang zum „Undertaker“ stellt u.a. seine letzte CD „Diamonds from Dust“, vor. Neben bittersüßen Balladen, virtuosem Fingerpicking-Instrumentals und unter die Haut gehende Slide-Guitar ist natürlich auch erdiger Blues „Back to the Roots“ das Motto des Abends. Begleitet wird Brandl vom Harmonikaspieler und Sänger Curley Kauper, der schon mit vielen Legenden des Blues und Rock (Noel Redding, Alexis Korner, Memphis Slim u.a.) unterwegs war.

Mit von der Partie ist sowohl live als auch im Studio oft der exzellente Keyboarder Willi Förtsch-Döring.


Samstag, 19.03.2022 ab 20:30 Uhr

Trance Fusion

bluesy, jazzy, funky

… besteht seit dem Frühjahr 2020. Die Band wurde aus Mitgliedern des unter Jazzfreunden bestens bekannten Kirchberger Musikensembles Jazzomat und dem Bassisten der Schwäbisch Haller Formation Finest Groove Connection gegründet. Ulrike Heppel (voc), Andreas Müller (kb, voc), Sven Dauberschmidt (dr, voc), Peter Himmelreicher (perc, voc), Max Burlage (guit, voc), und Richard Frey (bs) klingen bluesy, jazzy, funky. Eigene Interpretationen von Songs bekannter Größen wie den Temptations (Papa was a rolling stone) oder Marvin Gaye´s Inner City Blues gehören ebenso zum Repertoire der Band, wie Songs aus der eigenen Feder. Die sechs Musiker verstehen es ein „I´m the Walrus“ der Beatles oder das „Gimmie Shelter“ der guten alten Stones frisch und modern zu präsentieren. Die Richtung geht immer eindeutig hin zum Groove, mal knackig, mal sanft, verwobenen mit den Melodie- und Soloinstrumenten und Vocals, deren Vielfalt alles zu einem einheitlichen Ganzen vereint. Trance Fusion vermittelt Spielfreude, die den Zuhörer in eine entspannte Stimmung versetzt und ihn innerlich wie äußerlich automatisch mitgrooven lässt.


Samstag, 26.03.2022 ab 20:30 Uhr

Rhythm & Blues Syndicate

Blues, R&B, Rock und Soul...

...mal erdig, mal wild, manchmal psychedelisch, oft ausgelassen und schweißtreibend, hin und wieder auch mal still und nachdenklich – stets aber intensiv mit Einsatz und Seele gespielt!
Mittlerweile seit mehreren Jahren in und um Stuttgart unterwegs, überzeugen die Musiker von Rhythm & Blues Syndicate das Publikum mit großer Spielfreude und abwechslungsreichem Programm!
Musiker:
Elmar Geldner – guitar, vocals
Rene Griebel – keys, vocals
Michael Steinle – bass
Wolfgang Jankovsky – drums